berichte ...

1. Mädchentrainingstag, 17. Mai 2014

Mädchen aus  acht Ludwigsburger Vereinen trainieren gemeinsam

 

Tischtennis-Mädchen aus allen Ecken des Bezirks fanden am Samstag, 17. Mai 2014, den Weg nach Heimsheim.
Aus acht verschiedenen Vereinen kamen die Spielerinnen, die der Einladung zum 1. Mädchen-Trainingstag im Bezirk Ludwigsburg gefolgt waren.


In zwei Gruppen trainierten die Teilnehmerinnen von 10 bis 15 Uhr.

Im April kam die Idee auf, einen Trainingstag nur für Mädchen anzubieten. Ziel war es, Mädchen im Tischtennisbezirk Ludwigsburg weiter fürs Tischtennis zu begeistern und ihnen die Möglichkeit zu geben, vereinsübergreifend zu trainieren – unabhängig vom Alter oder der Spielstärke.

Sieben bis 16 Jahre alt waren dann die Mädchen, die auch nach der Saison noch Lust auf Tischtennis hatten. Während manche von ihnen in der vergangenen Saison in der Landesliga antraten, haben andere noch kaum Spielerfahrung.
Mit Lena Noack, Jenny Bauer, Kim Zagatta und Franziska Schwarz standen allen Teilnehmerinnen vier Trainerinnen zur Verfügung, die sie am Balleimer und durch unterschiedliche Übungen trainierten.

Zuvor lernten sich die Mädchen jedoch bei einem Aufwärmspiel kennen. Im Laufen begrüßten sie sich und tauschten Namen aus, während im Hintergrund Musik lief. Nach dem Einspielen begann schließlich das Training in zwei Gruppen.
Bis 12 Uhr übten die Spielerinnen am Balleimer und in Übungen mit einer Partnerin – in den meisten Fällen eine Partnerin,
die sie zuvor noch nicht kannten.


Ausgepowert waren die Mädchen nach der ersten Trainingseinheit scheinbar nicht: Gestärkt durch Maultaschen und Obst nutzten viele die Mittagspause zum Seilspringen, Fangen oder für noch mehr Tischtennis. Schon nach diesen zwei Stunden gemeinsamen Trainings verbrachten die Teilnehmerinnen ihre Pause nicht nur mit den Vereinskameradinnen, sondern auch mit neu gewonnenen Freundinnen verschiedenster Vereine.

Um 13 Uhr ging das Programm schließlich weiter: An der Koordinationsleiter stellten die Mädchen ihr Können unter Beweis.
Bei der darauffolgenden zweiten Trainingseinheit in den Gruppen lernten sie Aufschläge oder trainierten weiter durch Übungen mit einer Partnerin. Zum Abschluss des Trainingstags spielten alle gemeinsam „Supermäxle“, eine Form von Rundlauf, bei der Hindernisse überwunden und Parcours durchlaufen werden müssen.


Die Urkunde, die alle Teilnehmerinnen erhalten haben, wird sie hoffentlich in nächster Zeit an das Training und die neu gewonnenen Freundinnen erinnern. Und voraussichtlich im Herbst oder Winter können sie sich beim 2. Mädchen-Trainingstag wiedersehen.

Text:  Franziska Schwarz

Bilder: Thomas Kreidler



Jugend-Bezirksmeisterschaften 2012

Am 13./14. Oktober war es endlich so weit: Unsere Kids, in den Altersstufen U11 bis U15, fieberten schon seit Tagen ihrem ersten "richtigen" Turnier - der Bezirksmeisterschaft - entgegen, die bei manchen schon schlaflose Nächte vor Aufregung und Nervosität bereitet hatten. Dieses Mal wurde die Bezirksmeisterschaft in Bietigheim-Bissingen ausgetragen.
TTC Bietigheim-Bissingen (ehem. Untermberg), war, neben Markgröningen und Steinheim, in allen Altersstufen, egal ob bei den Jungs oder bei den Mädels haushoher Favorit, die auch dieses Mal wieder ihrer Favoritenstellung gerecht wurden. Umso schöner war es zu sehen, wie sich unsere Kids bestens geschlagen haben.

Gespielt wurde am Anfang das Einzel in 2er bzw. 3er Gruppen, jeder gegen jeden.
Die ersten beiden Spieler/-innen kamen dann in die KO-Runde.
Das Doppel wurde komplett im KO-Modus ausgetragen.

Die Jungs haben sich in den Gruppenspielen tapfer geschlagen und waren mit vollem Eifer und Körpereinsatz dabei. Obwohl es in den Sätzen teilweise sehr knapp zu ging und das eine oder andere Spiel gewonnen werden konnte, fehlte am Ende das Quäntchen Glück, um in die nächste KO-Runde weiterzukommen.
Die Mädels taten es den Jungs gleich und waren mit vollem Elan bei der Sache, leider hatte Isabell Schray, ein wenig Pech mit der Auslosung und schied in der Gruppenphase aus, ebenso unser Küken Janina Gagsch.
Lea Ruof erkämpfte sich ein Spiel und wurde prompt Vizebezirksmeisterin in ihrer Altersstufe U12. Da nur drei Spielerinnen in dieser Altersklasse angetreten sind, wurden die Plätze gleich ausgespielt.
Annalena Gagsch kämpfte sich souverän durch die Gruppenspiele mit jeweils 3:0 Sätzen, danach ging es in die KO-Runde, die sie ebenso sicher meisterte und hin und wieder ihre Mitstreiterinnen zur Verzweiflung trieb. Erst im Finale unterlag sie dann, in spannenden 5 Sätzen, ihrer Gegnerin und wurde somit Vizebezirksmeisterin in der Altersstufe U13.

Gespielt haben: Colin Blessing, Julian Grotz, Tim Hendricks, Ben Kleinert, Theo Müller, Janina Gagsch, Annalena Gagsch, Isabell Schray und Lea Ruof.

Das habt ihr alle super gemacht und ich bin stolz auf euch! Weiter so!
Und noch mal herzlichen Glückwunsch an die frischgebackenen Vizebezirksmeisterinnen. :-)                                           [jb]

 

>> Bilder unter 2012 || Kids


Gelungenes Trainingscamp 2012

Die ersten Spiele sind schon am 15. September 2012, so dass es Zeit wurde uns darauf vorzubereiten. Unsere Trainerin Gabriela Mazzarella-Stan weilt noch im Urlaub, so dass Holger Raff das vorgesehene Sondertraining abhielt. Und wie!
Alle Beteiligten waren sich einig, dass es große Klasse war. Man spürte auch noch zwei Tage später, was man alles während den Ferien nicht getan hat. Aber, der Muskelkater flaut bereits ab.

Vielen Dank lieber Holger für das tolle Training und Sabine, die uns mit leckeren Maultaschen verpflegt hatte.   :-)                  [rl]


Schwerpunkt-Ranglistenturnier in Löchgau, 22. April 2012

Nachdem sich Lea Ruof für die Schwerpunktranglistenausspielung (Jahrgangsalter) bereits schon im März in Steinheim, als drittplatzierte, sich qualifizieren konnte, war die Aufregung natürlich sehr groß. Schließlich spielen die besten Spielerinnen aus den Bezirken Hohenlohe, Heilbronn, Ludwigsburg gegeneinander.
Zwar konnte sich Lea leider nicht für das nächste Ba-Wü-Ranglistenturnier qualifizieren, lieferte dennoch tolle Spiele und hervorragende Ballwechsel und bot ihren Mitstreiterinnen kräftig Paroli. Weiter so, Lea. :-)                                                           [jb]